WAS IST DIE SALONKULTUR?

Salons entstanden in der Zeit der Französischen Revolution und waren das Gegenmodell der Bourgeoisie zum Hofstaat. Freiheit in allen Aspekten und Gleichheit sind daher im Salon unverrückbare Grundsätze. Große geistige Themen der Aufklärung wurden diskutiert, der Salon hat und hatte immer auch eine politische Position. In den Salons hatte insbesondere die Frau, die Saloniere, ihren politischen Auftrag: Salons waren wohl die einzige Bühne der Frauen eine Rolle zu spielen, am politischen, geistigen, künstlerischen Leben aktiv und gestaltend teilzunehmen. Salons waren für Frauen die Ersatzuniversität, der Rahmen in der Gesellschaft aktiv teilzunehmen und Kommunikationsformat. Der private Rahmen ermöglichte freien Austausch und Begegnung unterschiedlicher Klassen. 

Salons waren für viele berühmte Künstler, Wissenschaftler und Politiker ihr erweitertes Wohnzimmer, wo man sich traf. Interessanterweise wurden diese private Treffen von wohlhabenden, gebildeten Gastgeberinnen, oft auch adelig, nie als Salons bezeichnet, sondern Teetisch, Soirèe oder Bureau d´Esprit. Peter Seibert hat folgende formale Kriterien festgehalten: Gemischtgeschlechtlichkeit, Zentrierung auf eine Salondame, Periodizität des Zusammentretens in einem zur Halböffentlichkeit erweiterten Privathaus, Gespräch als wichtigstes Handlungsmoment, Durchlässigkeit bei den Teilnehmerstrukturen, tendenzieller Verzicht auf Handlungsziele jenseits der Geselligkeit. Ein wichtiger Aspekt des Salons, den es hier hinzuzufügen gilt, ist seine Internationalität.

SALONKULTUR HEUTE

Salons im Sinne der großen literarischen – künstlerischen oder politischen Zirkel der Jahrhundertwende und auch davor sind heute ganz selten geworden, nachdem der 2. Weltkrieg diese Salons endgültig untergehen ließ. Dennoch haben wir heute eine ganz ähnliche Situation wie die berühmten Salons der 00er bis 20er Jahre: noch nie hat sich so viel auf einmal verändert. Poltische, gesellschaftliche, wirtschaftliche und technische Veränderungen kommen schneller als je zuvor, Wissen hat eine immer kürzere Halbwertszeit, die Zukunft sieht sich mit großen Bedrohungen und Herausforderungen aber auch neuen Chancen und Möglichkeiten konfrontiert.

Was kann in dieser sich rasant veränderten Umwelt die Orientierung für unser Handeln sein? Ein klares Bekenntnis zu Werten, die das Fundament jedes Salons sind und waren. Werte geben uns eine vertrauensvolle Grundausrichtung für unser zukünftiges Handeln, unsere Vision.

UNSERE WERTE

Diese Werte werden in der Salonkultur gelebt

Custom icon

Intellektualität

Custom icon

Diversität

Custom icon

Europa als Gemeinschaft

Custom icon

Kultur und Tradition

JEDER ABEND WIDMET SICH EINEM THEMA AUS

MUSIK

LITERATUR

GESCHICHTE

POLITIK

WISSENSCHAFT

WIRTSCHAFT

EIN ABEND

IN GUTER GESELLSCHAFT

In privaten Häusern werden Redner eingeladen, die über eines dieser Themen referieren, dann wird unter Leitung des/der Salonniere eine Diskussion geführt. Vielfältige Meinungen sind erwünscht, der höfliche, respektvolle Umgang bietet den Rahmen, der zu neuen Erkenntnissen führen soll. Diese Abende sind dem Intellekt und der Kultur gewidmet, weshalb auch das gesetzte Essen, der Dresscode und die Tafel dem Anlass entsprechend würdevoll und elegant sind.

JETZT IHR TICKET BUCHEN

FÜR UNSERE VERSCHIEDENEN STANDORTE